Beethoven Opus 13 signature

Die Gebäude des Volksgerichtshofes

Volksgerichtshof in der Bellevuestrasse

Volksgerichtshof in der Bellevuestrasse

Der Volksgerichtshof tagte im Verlaufe seiner Existenz in verschiedenen Gebäuden in Berlin; nach seiner Gründung am 24.4.1934 hatte er zunächst seinen Sitz im ehemaligen Preußischen Abgeordnetenhaus in der Prinz-Albrecht-Straße. Seit 1935 befand sich der Volksgerichtshof in der Bellevuestraße 15 im Gebäude des früheren König-Wilhelm-Gymnasiums (Lageplan 1874 und Karte 1938). In diesem Gebäude fand vermutlich auch die Verurteilung von Karlrobert Kreiten statt. (Die Prozesse gegen Mitglieder der Widerstandsgruppe des 20.Juli 1944 fanden hingegen im Kammergericht an der Elsholtzstraße statt.) Das Gerichtsgebäude an der Bellevuestraße wurde bei einem Bombenangriff am 3.2.1945 zerstört. Freisler fand dabei den Tod.

Potsdamer Platz und Bellevuestraße

Potsdamer Platz 1919

Der Potsdamer Platz 1919. Oben rechts die Bellevuestraße. Rechts neben dem Hotel „Esplanade" (roter Pfeil) der Eingang zum ehemaligen „König-Wilhelm-Gymnasium", seit Mai 1935 Sitz des Volksgerichtshofes

Hotel Esplanade

„Hotel „Esplanade" im Jahre 1908

Die Bellevuestraße im Jahr 2003

Ruine des Esplanade im Sony-Center

Die Ruinenreste des Hotels „Esplanade" hinter der Glasfassade des Sony-Centers

In der Höhe zum ehemaligen Zugang zum Volksgerichtshof erinnert eine Bronzetafel an die Terrorjustiz des Nationalsozialismus.

Erinnerungstafel Terrorjustiz 1
Erinnerungstafel Terrorjustiz 1



URL: http://KarlrobertKreiten.de

©2002-2017 Freimut Köster
Design: Professional Web Solutions