Beethoven Opus 13 signature

Über Kreiten

Andere berichten über Karlrobert Kreiten

Karlobert Kreiten spielte u.a. unter dem Dirigenten Hermann Abendroth

Claudio Arrau über Karlrobert Kreiten

„Karlrobert Kreiten war eines der größten Klaviertalente, die mir persönlich begegnet sind. Wäre er nicht durch das Nazi-Regime kurz vor Kriegsende hingerichtet worden, so hätte er, ohne Zweifel, seinen Platz als einer der größten deutschen Pianisten eingenommen. Er bildete die verlorene Generation, die fähig gewesen wäre, in der Reihe nach Kempff und Gieseking zu folgen.“

Wilhelm Furtwängler über Karlrobert Kreiten

„ ... Mit Entsetzen hörte ich über das Schicksal von Karlrobert Kreiten. Im Sommer [1943], als ich zuerst von seiner Verhaftung hörte, habe ich mich sofort mit einem höheren Offizier des Sicherheitsdienstes in Beziehung gesetzt und getan, was mir irgend zu tun möglich war, um auf seine Qualitäten als Künstler und seine, soweit mir bekannt, völlig unpolitische Persönlichkeit hinzuweisen. Und als ich im Sommer Berlin verließ, glaubte ich, wie Sie ja alle auch, daß die ganze Sache eine günstige Wendung genommen hatte. Und dann dies Ende! Ich versichere Ihnen, daß ich Ihren Schmerz mitfühle und teile. Ich erinnere mich sehr gut an die letzten Male, da ich ihn spielen gehört habe. Hier ist eine wirkliche, echte, große Hoffnung begraben worden. Vor allem bitte ich Sie, der armen Mutter, deren Lebensinhalt der Sohn war, zu sagen, wie sehr ich Anteil nehme an diesem Schicksal.“

(aus einem Brief Wilhelm Furtwänglers)




URL: http://KarlrobertKreiten.de

©2002-2017 Freimut Köster
Design: Professional Web Solutions