Beethoven Opus 13 signature

Ein Brief der Mutter

Dieses Dokument zeigt einen Brief den Karlrobert Kreitens Mutter Emmy an ihren Sohn geschrieben hat, der seit der Denunziation in Untersuchungshaft sitzt.

Düsseldorf
Sonntag, den 15.8.43
Rochusstr. 7
Tel. 35398

Mein lieber Bub!

Du bist erstaunt zu sehen, dass ich Dir aus Düsseldorf schreibe. Ja, mein Lieber, Du kannst Dir vorstellen, mit welch‘ schwerem Herzen ich von Berlin abgefahren bin und Dich u. Rosemarie dort zurücklassend! Aber ich habe doch auf Deinen Rat gehört, dass Papa und Bübchen wegreisen sollten. Es wird Zeit, dass wir aufs Land ins Elsass kommen. Denke Dir, (…) . Anneliese war gestern noch nach Lohhausen mit ihrem Vater bei uns, sie hatte nach Berlin angerufen, um sich nach Dir zu erkundigen und wusste, dass wir nach D’dorf gekommen waren. Haben Dir die Ohren nicht geklungen? Kannst Dir denken, wie sehr viel wir von Dir erzählt haben. Mein süsser, lieber Bub, nimm 1000 Küsschen von Deiner Mama.

Mein lieber Karlrobert!

Ich denke stets an Dich, mein Lieber, und hoffe mit Schmerzen auf ein baldiges Wiedersehen.

Ich küsse Dich von Herzen
Deine Großmama.
Pa läßt herzlich grüßen.




URL: http://KarlrobertKreiten.de

©2002-2017 Freimut Köster
Design: Professional Web Solutions